Fussball

Warum Baumgartlinger das Trainingslager verpasst

Von SPOX Österreich
Julian Baumgartlinger erwartet die Geburt seines ersten Kindes

Bayer 04 Leverkusen bereitet sich aktuell auf die Rückrunde der deutschen Bundesliga im amerikanischen Orlando vor. Ein Österreicher fehlt jedoch: Julian Baumgartlinger. Doch das hat eigentlich einen schönen Grund.

Bei Bayer 04 Leverkusen stehen aktuell drei österreichische Nationalteamkicker unter Vertrag: Aleksandar Dragovic, Ramazan Özcan und die Pferdelunge in der Mittelfeldzentrale Julian Baumgartlinger. Aktuell bereitet sich die Werksmannschaft in Florida, genauer in Orlando, im Trainingslager auf die Rückrunde der Bundesliga vor. Doch ein Österreicher fehlt: Baumgartlinger machte die Reise in die Vereinigten Staaten nicht mit. Der Grund der Maßnahme ist allerdings weniger ein bevorstehender Transfer, sondern die zu erwartende Geburt des ersten Kindes von Baumgartlinger.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Ursprünglich hatte Leverkusen gehofft, dass Baumgartlinger schon am Dienstag dieser Woche die Geburt seines Kindes feiern dürfe, und danach ins Trainingslager nachfliegt, berichtet das deutsche Fachblatt Kicker. Coach Roger Schmidt: "Sobald das Kind da ist, setzt er sich in ein Flugzeug." Doch so langsam wird es eng und es ist nicht geklärt, ob der 29-Jährige überhaupt noch nachkommt. Denn: "Alles später als Sonntag mach keinen Sinn mehr", weiß Roger Schmidt. Der oder die kleine Baumgartlinger muss sich also beeilen. Eine verpasste Vorbereitung kann schließlich über Startelf oder Bankerl entscheiden.

Bayer Leverkusen im Vereinsprofil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung