Eishockey

Vanek-Tor gegen den Ex-Club für Detroit zu wenig

Von APA
Thomas Vanek trifft gegen seinen Ex-Club
© GEPA

Thomas Vanek hat am Dienstag seinen sechsten Saisontreffer in der National Hockey League erzielt. Das Tor des 32-jährigen Steirers zum zwischenzeitlichen 3:3 in der 47. Minute half den Detroit Red Wings aber nicht, da es am Ende gegen die Buffalo Sabres eine 3:4-Niederlage setzte.

Thomas Vanek stand im Duell mit seinem Ex-Club mehrmals im Mittelpunkt. Schon früh im ersten Drittel ließ er eine Doppelchance auf das 1:0 aus. Beim zweiten Treffer der Gäste wurde der Stürmer von Jack Eichel überlaufen, der damit den Grundstein für das Tor gelegt hatte. "Wenn du einen Stürmer so weit hinten siehst, weißt du, dass es möglich ist, daraus Kapital zu schlagen. Ich habe einfach versucht mit meiner Schnelligkeit an ihm vorbeizukommen", sagte Eichel.

In der 47. Minute glich Vanek seine Plus-Minus-Statistik dann wieder aus, richtete sich nach einem Klärungsversuch den Puck her und traf hoch ins kurze Eck. Auch deshalb wurde er als einer der drei "Stars of the Game" ausgezeichnet. Da Doppel-Torschütze Evander Kane (49.) noch für Buffalo traf, blieb es für Vanek im 24. Saisonspiel nur bei einem persönlichen Erfolgserlebnis. Für Buffalo ging eine Serie von vier Niederlagen in Folge zu Ende.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Kein Tor, dafür Sieg für Michael Grabner

Nach vier Siegen hintereinander kassierte indes Ottawa mit dem 3:4 bei den New York Rangers wieder einmal eine Niederlage. Der 14-fache Saisontorschütze Grabner blieb aufseiten der Sieger zum zweiten Mal en suite und zum vierten Mal in den jüngsten fünf Partien ohne Scorerpunkt.

Die Columbus Blue Jackets bauten ihre Siegesserie mit einem 4:3 über die Boston Bruins auf mittlerweile 13 Partien aus. Es ist die längste Positivserie in der laufenden Saison. Minnesota Wild hält nach einem 3:2 nach Verlängerung bei den Nashville Predators bei elf Erfolgen en suite.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung