Sportwetten im Internet: Bonus mit und ohne Einzahlung

Von SPOX Österreich
Wetten gehört zum Fußball dazu
© Pixabay © jarmoluk

Wer gerne vorm Fernseher, im Stadion oder in der Halle bei seinem Lieblingssport mitfiebert, hat nicht selten auch Lust, sein Glück beim Wetten zu probieren.

Ob Fußball, Basketball, American Football oder weniger populäre Sportarten wie Curling und Snooker: Mittlerweile können Wettfreunde nicht nur vor Ort, sondern auch direkt vom Computer oder Smartphone aus Wetten abschließen.

Ein glückliches Händchen beim Wetten auf Pferderennen, Bundesliga oder Tennis beweisen und mit wenig Aufwand einen satten Gewinn einkassieren: So einfach stellen sich viele Menschen Sportwetten vor. Und im digitalen Zeitalter ist es tatsächlich auch immer einfacher geworden: Bei Online-Anbietern für Casinospiele und Sportwetten können sich Interessenten mit wenigen Mausklicks anmelden und anschließend direkt mit dem Zocken loslegen.

Ganz so einfach ist es dann aber meist doch nicht. Ohne eine vorherige Einzahlung geht bei den meisten Anbietern nicht viel - es sei denn, sie haben einen einzahlungsfreien Einsteigerbonus an, bei dem es sich etwa um ein geringes Startkapital von 5 oder 10 Euro handelt. Dieses erhält jeder Neukunde direkt nach der Anmeldung und kann damit gleich loswetten.

Dennoch sind auch Boni ohne Einzahlung oftmals an bestimmte Bedingungen geknüpft. Beispielsweise kann verlangt werden, dass der Bonusbetrag mindestens fünf oder sieben Mal umgesetzt werden muss. Auch eine Mindestquote ist möglich: Diese kann etwa 1,5 bis 2,0 betragen. Auf alle Sportarten und Spiele können Einsteiger mit diesen Bonusangeboten also nicht wetten.

Unter Umständen gewähren Sportwettenanbieter auch nur dann einen einzahlungsfreien Bonus, wenn sie gleichzeitig die Gewinnhöhe limitieren. Das bedeutet, dass nur ein vergleichsweise geringer Gewinn mit dem kostenfreien Bonus erspielt werden kann - der große Reibach ohne vorherige finanzielle Eigenleistung bleibt also aus.

Anders sieht es beim Einzahlungsbonus aus: Diesen gibt es, wie der Name schon sagt, erst nach einer Einzahlung. Hier gibt es oftmals Regelungen, dass die erste Einzahlung etwa verdoppelt wird. Anbieter sprechen in diesem Zusammenhang von einem 100-%-Bonus. Allerdings gilt dies nur bis zu einem bestimmten Betrag von etwa 100 oder 150 Euro abhängig vom jeweiligen Provider.

Wer gerne über das Smartphone oder Tablet wettet, kann dies bei vielen Anbietern auch über eine App tun, die wiederum mit bestimmten Bonusangeboten aufwartet. Ein leistungsfähiger Akku ist hier essenziell, damit das Gerät nicht im entscheidenden Moment den Dienst quittiert. Zocken am heimischen Computer kann die Stromkosten entsprechend in die Höhe treiben - den Anbieter wechseln kann Abhilfe schaffen, damit das bei den Sportwetten gewonnene Geld nicht gleich wieder in die Kasse des Stromproviders fließt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung