Marcel Hirscher, Dominic Thiem und Stefan Kraft Favoriten zur Wahl

Die Finalisten der Wahl zum Sportler des Jahres

Von APA
Mittwoch, 01.11.2017 | 10:08 Uhr
Sportler des Jahres
© GEPA

Die Finalisten der Wahl zu Österreichs Sportlern des Jahres 2017, aus denen am Donnerstag (20.15 Uhr/live ORF eins) bei der Lotterien Sporthilfe-Gala in Wien die Preisträger gekürt werden.

Sportler des Jahres (Sieger 2016: Marcel Hirscher/Ski alpin): Marcel Hirscher (Ski alpin), Stefan Kraft (Skispringen), Jakob Pöltl (Basketball), Mensur Suljovic (Darts), Dominic Thiem (Tennis)

Sportlerin des Jahres (Sieger 2016: Eva-Maria Brem/Ski alpin): Ivona Dadic (Leichtathletik), Anna Gasser (Snowboard), Magdalena Lobnig (Rudern), Nicole Schmidhofer (Ski alpin), Manuela Zinsberger (Fußball)

Mannschaft des Jahres (Sieger 2016: Thomas Zajac und Tanja Frank/Segeln): Clemens Doppler und Alexander Horst (Beach-Volleyball), ÖFB-Frauennationalteam (Fußball), ÖSV-Herren-Team Biathlon (Daniel Mesotitsch, Julian Eberhard, Simon Eder, Domink Landertinger), Red Bull Salzburg U19 (Fußball), Vienna Capitals (Eishockey)

Aufsteiger des Jahres (Sieger 2016: Lukas Weißhaidinger/Leichtathletik; Publikumswahl): Lucas Auer (Motorsport), Jakob Pöltl (Basketball), Stephanie Venier (Ski alpin)

Anmerkung: Abgestimmt haben in den Hauptkategorien Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres die Mitglieder der Sportjournalistenvereinigung Sports Media Austria (SMA). Finalisten sind die jeweils fünf Stimmenstärksten pro Kategorie, die Reihung erfolgte vorerst alphabetisch. Vergeben werden zudem Auszeichnungen für Sportlerin und Sportler des Jahres mit Behinderung, Special-Olympics-Sportler des Jahres und "Sportler mit Herz".

Hirscher gewann bereits drei Mal

Hirscher hat den prestigeträchtigen Preis bisher dreimal erhalten. Mit seinem vierten Titel würde der Skistar mit Rekordmann Hermann Maier gleichziehen. Für Skispringer Kraft und Tennis-Star Thiem wäre es die erste Kür zum Sportler des Jahres.

Bei den Damen gibt es definitiv eine neue Gewinnerin. Von den fünf Finalistinnen hat bisher keine die Auszeichnung - Rekordhalterin ist Annemarie Moser-Pröll mit sieben Titeln - erhalten. Als Favoritinnen gelten Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer und Snowboarderin Anna Gasser. Dazu schafften es Leichtathletik-Mehrkämpferin Ivona Dadic, Ruder-WM-Medaillengewinnerin Magdalena Lobnig und Fußball-Torfrau Manuela Zinsberger in die Endauswahl.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung